‚Rechtspopulismus‘, Rechtsextremismus, radikaler Nationalismus – ein aktueller Überblick

Alle Informationen zur Ringvorlesung finden sich unter: http://www.ringvorlesungpotsdam.de

 

Der Begriff „Rechtspopulismus“ ist derzeit in aller Munde. Dabei wird schon seit langem beklagt, dass er unscharf und uneindeutig ist. Besonders schwer scheint die Abgrenzung zum verfassungsfeindlichen Rechtsextremismus zu fallen. Sind die besorgniserregenden Entwicklungen, die derzeit in der Parteipolitik, bei Straßenprotesten, im medialen Raum oder als brutale Gewalt erkennbar werden, rechtspopulistisch oder rechtsextrem? Sind sie nur Ausdruck von Fremdenfeindlichkeit und Rassismus, oder nicht eher Erscheinungsformen eines radikalen Nationalismus? Die Vorlesung eröffnet die Veranstaltungsreihe, indem sie einen Überblick über aktuelle Tendenzen und Entwicklungen gibt. Dabei wird dem Bundesland Brandenburg besondere Aufmerksamkeit gewidmet.

Gideon Botsch, Dr. phil., geb. 1970 in Berlin (West) ist Politikwissenschaftler, Privatdozent an der Universität Potsdam, Leiter der Emil Julius Gumbel Forschungsstelle Antisemitismus und Rechtsextremismus des Moses Mendelssohn Zentrum Potsdam. Er publizierte zuletzt u.a. das Buch „Wahre Demokratie und Volksgemeinschaft. Ideologie und Programmatik der NPD und ihres rechtsextremen Umfelds“ (= Edition Rechtsextremismus), Wiesbaden: Springer VS 2017.

Ort: Haus der Natur (Lindenstraße 34, 14467 Potsdam)

Zurück