Buch-Gespräch zum "Tag von Potsdam"

Die Landeshauptstadt Potsdam und das Moses Mendelssohn Zentrum für europäisch-jüdische Studien laden am 18. März 2019 um 18 Uhr zu einer Veranstaltung in Erinnerung an den sogenannten Tag von Potsdam in die Nikolaikirche ein. Oberbürgermeister Mike Schubert wird zur Veranstaltung ein Grußwort halten. MMZ-Direktor Schoeps wird im Gespräch mit Glöckner über die „düsteren Vorahnungen“ für die Zeit von 1933 bis 1935 in Deutschland sprechen. Der Historiker Schoeps hat unlängst sein neuestes Buch mit dem Titel „Düstere Vorahnungen. Deutschlands Juden am Vorabend der Katastrophe“ veröffentlicht, in dem er die Anfänge des Nationalsozialismus vor allem aus der jüdischen Perspektive beschreibt.

Ort: Nikolaikirche Potsdam

Zurück