Autoritarismus und Rechtspopulismus

Alle Informationen zur Ringvorlesung finden sich unter: http://www.ringvorlesungpotsdam.de

Als Demonstrant_innen auf PEGIDA Demos Schilder mit der Aufschrift „Wir sind keine Nazis“ hochhielten, rief dies bei vielen Lachen hervor. Doch verweisen diese Schilder auf eine äußerst relevante Verschiebung des politischen Spektrums. Wo das geschlossene rechte Weltbild auf dem Rückmarsch ist, tritt der Autoritarismus seinen Siegeszug an. Welche Funktion dieser neue Autoritarismus erfüllt, warum er so schnell an Boden gewinnt und wie ihm begegnet werden kann, ist Gegenstand des Vortrages von Prof. Dr. Lars Distelhorst

Dr. Lars Distelhorst ist seit 2016 Professor für Sozialwissenschaft an der Fachhochschule Clara Hoffbauer Potsdam (FHCHP). Er promovierte am Otto-Suhr-Institut der Freien Universität Berlin. Letzte Buchveröffentlichungen: „Staat, Politik, Ethik. Zum Staatsverständnis Judith Butlers“ (Hrsg.). Baden-Baden: Nomos Verlagsgesellschaft 2016;  „Leistung. Das Endstadium der Ideologie“ (=Edition Politik).  Bielefeld: transcript Verlag 2014.

Ort: Haus der Natur (Lindenstraße 34, 14467 Potsdam)

Zurück