Professorin Joanna Dyduch lehrt Israel Studies am MMZ

Seit dem 1. März 2020 lehrt und forscht Professorin Joanna Dyduch von der Jagiellonen-Universität Kraków als Gastprofessorin Israel Studies am Moses Mendelssohn Zentrum Potsdam sowie am Selma Stern Zentrum für Jüdische Studien Berlin-Brandenburg. Im Sommersemester 2020 wird sie an der Universität Potsdam u.a. ein Seminar zum Thema „Entstehung und Bedeutung spezifischer Beziehungen zwischen Zentralosteuropa und Israel“ geben. Die studierte Politikwissenschaftlerin war zuvor an der Universität Wrocław tätig. In ihren Studien kombiniert sie u.a. Europäische Studien und Israel-Studien und untersucht zwischenstaatliche Beziehungen auch unter Aspekten von Energie- und Innovationspolitik. Vorherige Gastaufenthalte führten sie u.a. an die Universitäten von Wien und Prag (Karls-Universität). Seit 2018 ist Joanna Dyduch die Präsidentin der European Association of Israel Studies (EAIS).

 

(Copyright-Nachweis: Foto privat)

Zurück