Neue Folge in der Staffel "Rund ums Buch" des Podcast Jüdische Geschichte Kompakt ist ab heute online!

 

In dieser Episode hören Sie Susanne Küther, Leiterin der Bibliothek des Instituts für die Geschichte der deutschen Juden in Hamburg, und Jörn Kreuzer, der ab 2013 in dem von Frau Küther initiierten Forschungsprojekt als Wissenschaftlicher Mitarbeiter tätig war, im Gespräch mit Miriam Rürup, Direktorin des Moses Mendelssohn Zentrums (Potsdam). Sie erfahren, wie es überhaupt zu Fällen von so genanntem NS-Raubgut in einem Institut kommen kann, das erst 1966 gegründet wurde, wie ein Buch zu einem solchen „Verdachtsfall“ wird und wie die Recherchewege auf der Suche nach etwaigen Erben der Bücher sind. Die Folge verweist damit auf die größeren Themen und Fragestellungen zum Umgang mit dem deutsch-jüdischen Kulturerbe.

Hier der Link zu Intro und Episode:

https://juedischegeschichtekompakt.podigee.io/11-staffel_drei_intro_zur_staffel_mit_miriam_ruerup_und_bjoern_siegel

https://juedischegeschichtekompakt.podigee.io/14-staffel-3_folge-3_susanne-kuether-mit-joern-kreuzer-und-miriam-ruerup

bzw. zu allen Folgen, überall dort, wo es Podcasts gibt und auch hier:

https://juedischegeschichtekompakt.podigee.io

Zurück