Auswärtiges Amt erhöht Förderung für das Jeckes-Museum in Israel

 

In der 89. Ausgabe des DIALOGS hatte die Kunsthistorikerin und MMZ-Mitarbeiterin Dr. Ines Sonder die vorübergehende Schließung des Jeckes Museums in Tefen und die andauernde Suche nach finanziellen Mitteln thematisiert, mit deren Hilfe eine Wiedereröffnung als Teil des Hechts-Museums an der Universität Haifa ermöglicht werden sollte.

Den vollständigen Artikel finden Sie hier.

Anlässlich des Treffens zwischen Außenminister Heiko Maas und dem israelischen Staatspräsidenten Reuven Rivlin am 16.03.2021 verkündete eine Sprecherin des Auswärtigen Amtes nun, dass das Auswärtige Amt dem Jeckes-Verband eine Million Euro zusätzliche Unterstützung für den Erhalt des Jeckes-Museums und für die Finanzierung seines Umzuges an die Universität Haifa zur Verfügung stellen wird.

Die Pressemitteilung des Auswärtigen Amtes finden Sie hier.

 

Zurück