Dr.-Ing. Joachim Nicolas Trezib

 

Vita

 

1992 -1999 Architekturstudium an der Technischen Universität Fridericiana Karlsruhe (TH) und Auslandsjahr an der Università degli Studi die Firenze. 1999 Abschluß des Studiums (Diplomingenieur Fachrichtung Architektur)

2004-2011 Promotion zum Dr.-Ing. am Institut für Orts-, Regional- und Landesplanung (ORL) der TU Karlsruhe seit Mai 2004 bei Prof. Dr.-Ing. Günther Uhlig. Zweitprüfer: Prof. Dr. Moshe Zuckermann, Tel Aviv University.

Von März 2005 bis März 2007 Associate Teacher im Fachbereich Entwerfen an der Architekturfakultät der Bezalel Academy of Art and Design (Jerusalem).

Seit November 2008 wissenschaftlicher Mitarbeiter am Fachbereich für Geschichte und Theorie der Architektur und Stadt (GTAS) der TU Braunschweig, Prof. Dr. Karin Wilhelm. Bis 1/2013 Projektbearbeiter des durch die DFG geförderten Forschungsprojekts "Neue Städte für einen Neuen Staat. Edgar Salin und das Israel-Projekt der List Gesellschaft"

2013-2014 Tätigkeit als freischaffender Architekt und Autor

2014 -2015 Lehrauftrag am Moses Mendelssohn Zentrum für europäisch-jüdische Studien der Universität Potsdam

2016-2019 Eigene Stelle als Postdoc am Moses Mendelssohn Zentrum (MMZ) für europäisch-jüdische Studien der Universität Potsdam mit dem durch die DFG geförderten Forschungsprojekt "RASSCO. Die Entwicklung des öffentlichen Wohnungsbaus in Israel: deutsch-israelische Institutionalität im Zeichen von ‚Haavara’ und ‚Wiedergutmachung’ (1934 – 1973)"

 

Veröffentlichungen - Dr.-Ing. Joachim Nicolas Trezib

 

2019

What’s in a „Jew-Lift“? The Memoirs of Fritz Seelig of His Passage to Palestine / Was ist ein „Juden-Lift“? Die Memoiren des Fritz Seelig über seine Auswanderung nach Palästina / Ma-Zeh „Jew-Lift“? Ze-Chronotin Shel Fritz Seelig MaMasa’ar Le-Palestina (engl./deutsch/hebr.), in: The Lift. The Transfer (Haavara) Agreements, Artistic Research, Bauhaus Dessau 2019, p. 38-81 / 170-181.

The Rassco and the Emergence of the Public Housing System in Israel: A Non-Socialist Way of Social Housing, Housing Regimes – New Approaches to a State-Citizen-Relation. Kritische Berichte. Zeitschrift für Kunst- und Kulturwissenschaften,
Volume 2, 2020 (angenommen)

(zus. mit Ines Sonder): Academics as Farmers. The RASSCO and the integration of the Aliyah from Middle Europe  (1933-45), Innbrucker Beiträge zur Baugeschichte (in print).

 Bauwelt Einblick. Topotek 1, Quarry Park and Visitor Centre Be'er Sheva, Israel, in: Bauwelt 7.2019 (05. April 2019).

 (zus. mit Ines Sonder): The Rassco and the Settlement of the Fifth Aliyah: Pre-State and Early State Middle Class Settlement and its Relevance for Public Housing in “Eretz Israel”, in: Israel Studies, 24, 1 (spring 2018), p 1–23.

 

2018

(zus. mit Ines Sonder): Erkaufte Heimat. Die RASSCO und die Ansiedlung der Deutschen Alija in Erez Israel (1933-1948), in: Zeitschrift für Religions- und Zeitgeschichte (ZRGG) 70, 1 (2018), p. 1–28.

 

2017

Das „Neue Berlin II“ von Martin Wagner, Modell einer Post-Wachstumsökonomie, in: Arch+ 50 228, Berlin 2017, S. 82-90.

Rezension zu: Otto Bartning (1883–1959). Architekt einer sozialen Moderne, 31.03.2017 – 18.06.2017 Berlin, in: H-Soz-Kult, 06.05.2017, <www.hsozkult.de/exhibitionreview/id/rezausstellungen-264>.

Rezension zu: Schwarz, Katrin: Bauen für die Weltgemeinschaft. Die CIAM und das UNESCO-Gebäude in Paris. Berlin 2016 , in: H-Soz-Kult, 10.03.2017, <www.hsozkult.de/publicationreview/id/rezbuecher-26101>.

 

2016

Die Entwicklung des Wohnungsbaus in Israel von 1934 bis 1973, in: Dialog 71 (2/2016), S

 

2015

Rezension zu: »Wien. Die Perle des Reiches«, 19.03.2015 – 17.08.2015 Wien, in: H-Soz-Kult, 11.07.2015, <www.hsozkult.de/exhibitionreview/id/rezausstellungen-221>.

 

2014

Die Theorie der zentralen Orte in Israel und Deutschland. Zur Rezeption Walter Christallers im Kontext des Sharonplans und des „Generalplans Ost“ (Diss. TU Karlsruhe 2011), Berlin 2014.

Transnationale Wege der Raumplanung. Der israelische Nationalplan von 1951 und seine Rezeption der Theorie „zentraler Orte“, in: Zeithistorische Forschungen/Studies in Contemporary History 11 (2014), https://zeithistorische-forschungen.de/1-2014/5036.

 

2013

Edgar Salin und das Israel Economic and Sociological Research Project (IESRP). Facetten einer Annäherung, in: Karin Wilhelm/Kerstin Gust (Hg.), Neue Städte für einen neuen Staat. Die städtebauliche Erfindung des modernen Israel und der Wiederaufbau in der BRD. Eine Annäherung, Bielefeld 2013, S. 80-94.

 

2012

Rezension zu: Schönhärl, Korinna: Wissen und Visionen. Theorie und Politik der Ökonomen im Stefan-George-Kreis, in: Stefan George-Jahrbuch, 9 (2012/2013).

Ära einer Politik des guten Willens. Bauwelt 4/12 (Januar 2012), S. 26-29.

 

2011

Der große Traum: Israel und der Sharonplan, in: Bauhaus, Zeitschrift der Stiftung Bauhaus Dessau 2,1 (November 2011), S. 12-21.

 

2006

Die Kupferhäuser. Deutsch-israelische Heimatbiographien (hebräisch), in: Zman’im 96 (2006), S. 69-75.

 

2005

„Eingebunkert“ (Rezension Rabin-Museum), in: Tagesspiegel 10/2005. 

„Aus dem Graben ins Licht“ (Rezension des Yad Vashem Museums), in: Tagesspiegel 3/2005.

 

Konferenzen und Vorträge - Dr.-Ing. Joachim Nicolas Trezib

 

Konferenzen

 

„Neue Städte für einen Neuen Staat. Edgar Salin und das Israel-Projekt der List Gesellschaft (1958-1967) / New Towns for New Tribes. Edgar Salin and the Israel-Project of the List Society“, Internationales Symposium des Fachbereichs GTAS der TU Braunschweig, Vertretung des Landes Niedersachsen beim Bund in Berlin, 2.–4. Dezember 2011.

 

Vorträge

 

„Sachliche Heimat: The Building Production of the RASSCO for the Middle Class in Eretz Israel (1934-1948)", Conference »Lived, Contested, and Adapted Modernities. Re-evaluating Bauhaus 100 Years after«, Hebrew University Jerusalem, 15. Mai 2019.

 „The RASSCO and the Settlement of the Fifth Aliyah in Erez Israel (1933–1948)“, Study Day »100 Years of Planning and Building in Palestine and Israel«, 11/12 April 2018, Universität Innsbruck, Unit History of Architecture and Preservation of Monuments, 12. April 2018.

 „‚...keeping the housewife healthy.’ Heinz Rau and the Neue Küche“, White City Center Lecture Series »The Kitchen then and now – from Modernism to Post-Feminism«, Max Liebling House Tel Aviv, 25. Januar 2018.

 „Today was Yesterday’s Future. The Außenstadt as post-post-retrograde Utopia“ , Opening Panel and Workshop »No-Image Summer-School Series 2017, Projektwerkstatt No-Image in Cooperation with Chair for Urban Design & Urbanization (CUD) WORKSHOP C —GENERIC OBJECTS«, CUD Berlin, 26. September 2017.

 „Annäherung über die Academia: Technologietransfer und Entwicklungspolitik. Das Weizmann-Institut und die deutsch-israelische Wissenschaftskooperation“, Kolloquium »Bruchlinien. Deutsch-israelische Wissenschaftbeziehungen seit 1959«, Simon-Dubnow-Institut, Leipzig, 25.Juni 2015.

 „Infrastruktur, Wirtschafts- und Stadtplanung im jungen Staat Israel: Der Beitrag des Basler Nationalökonomen Edgar Salin“, Kolloquium »Gründerzeiten. Neue Forschungen zur jüdischen Wirtschaftsgeschichte«, Simon Dubnow-Institut, Leipzig, 29. Januar 2015.

 „Technocrats of Spatial Order. The Theory of Central Places, the Sharonplan and the ‚General Plan East“,Opening Conference »The Urburb«, DAZ Deutsches Architektur Zentrum Berlin, 22.Januar 2015.

 „Edgar Salin und das Israel-Projekt. Facetten einer Annäherung“, Konferenz »Neue Städte für einen Neuen Staat. Edgar Salin und das Israel-Projekt der List Gesellschaft (1958-1967) / New Towns for New Tribes. Edgar Salin and the Israel-Project of the List Society«, Berlin, 2. Dezember 2011.

 „Kibbutz. Von der Ideologie zum Raum“, Vortragsreihe »Geschichte und Therie der Architektur und Stadt II«, TU Braunschweig, 11. Mai 2011.

 „Hermann Josef Stübben (1845-1936) und der Städtebau der Gründerzeit“, Vortragsreihe »Geschichte und Therie der Architektur und Stadt I«, TU Braunschweig, 8. Dezember 2010.

 „Building Berlin. Reconstruction, Re-Invention and the Rage of Time“, Beit VeNoy Covention of Israeli Interiour Designers and Architetcs »Ma’avrim Contemporary Architecture and Urbanism Lecture Series«, Lod Airport City (Israel), 14. Mai 2010.

 „‚Geist der Gotik’. Reflexionen der Religiösität in der Architekturmoderne“, Vortragsreihe »Geschichte und Therie der Architektur und Stadt I«, TU Braunschweig, 11. November 2009.

„Raumdenken und Raumkonzepte von den 30er bis zu den 50er Jahren. Die ‚Theorie der zentralen Orte“ und ihre Rezeption in Deutschland und Israel’“, Vortragsreihe »Geschichte und Therie der Architektur und Stadt II«, TU Braunschweig, 20. Mai 2009.