Walter Boehlich-Bibliothek

Walter Boehlich (1921-2006), Literaturkritiker, Publizist und Übersetzer, war nach dem Studium der Germanistik, Kunstgeschichte und Geschichte zunächst Assistent des Romanisten Ernst Robert Curtius, lehrte ab 1951 als Lektor in Dänemark und Spanien und wurde 1957 Cheflektor des Suhrkamp Verlag, den er 1968 im Streit verließ.

Er wurde zu einem der wichtigsten linksliberalen Kritiker der Nachkriegszeit. Er wirkte als Herausgeber und übersetzte Belletristik aus sieben Sprachen.

Seine Bibliothek umfasst ca. 14.600 Bände zu den Gebieten Geschichte, Literaturwissenschaft und Literatur.

 

Jüdische Zeitung, Februar 2008

Programm und Berichte von der Boehlich Konferenz im Dezember 2009