"Rechtspopulismus" – Islamismus – Antisemitismus

Vorträge von:

Samuel Salzborn (Universität Göttingen)

Gerhard Scheit (Universität Wien)

Einleitung & Moderation: Stephan Grigat (MMZ Potsdam)

Prof. Dr. Samuel Salzborn, Professor für Politikwissenschaft an der Universität Göttingen, Autor von „Rechtsextremismus. Erscheinungsformen und Erklärungsansätze“, „Antisemitismus: Geschichte, Theorie, Empirie“ und „Antisemitismus als negative Leitidee der Moderne. Sozialwissenschaftliche Theorien im Vergleich“

Dr. Gerhard Scheit, Mitherausgeber der Werke von Jean Améry und von „sans phrase. Zeitschrift für Ideologiekritik“, Autor von „Verborgener Staat, lebendiges Geld. Zur Dramaturgie des Antisemitismus“, „Kritik des politischen Engagements“ und „Suicide Attack. Zur Kritik der politischen Gewalt“

Dr. Stephan Grigat, Gastprofessor am Moses Mendelssohn Zentrum/Zentrum Jüdische Studien Berlin-Brandenburg und Lehrbeauftragter an der Universität Wien. Autor von „Die Einsamkeit Israels. Zionismus, die israelische Linke und die iranische Bedrohung“, Herausgeber von „Postnazismus revisited. Das Nachleben des Nationalsozialismus im 21. Jahrhundert“

Eine Veranstaltung des Moses Mendelssohn Zentrums für europäisch-jüdische Studien.

Gefördert von der Amadeu Antonio-Stiftung und der Moses Mendelssohn-Stiftung.

Dienstag, 25. Oktober 2016, 19:00 Uhr

Humboldt-Universität, Hauptgebäude, Unter den Linden 6, Hörsaal 2097

Zurück