Filmvorführung "Die Rettung" am 20. November in Berlin

Der El Salvadorianische Diplomat José Arturo Castellanos (1893-1977) war ab 1938 als Generalkonsul in Hamburg tätig. Dort erlebte er die sukzessive Entrechtung und Verfolgung der jüdischen Bevölkerung in Deutschland und ermöglichte Zehntausenden von ihnen – ohne Zustimmung seiner Regierung – die Flucht, indem er insgesamt mehr als 40.000 El Salvadorianische Nationalitätsbescheinigungen ausstellte. Als „Schindler El Salvadors“ wurde José Arturo Castellanos postum als erster und bisher einziger El Salvadorianer als  „Gerechter unter den Völkern“ in Yad Vashem geehrt. Zwei seiner Enkel, Alvaro und Boris Castellanos, haben einen Dokumentarfilm produziert, der durch Zeitzeugenberichte den Lebensweg sowohl der Geretteten als auch ihres Retters nachzeichnet. In Anwesenheit der Filmemacher wird der Dokumentarfilm "Die Rettung", kombiniert mit einem Konzert, am 20. November 2017 in der Stiftung Topographie des Terrors, Niederkirchnerstraße 8, Berlin, gezeigt. Beginn der Veranstaltung ist 19.00 Uhr, der Eintritt ist frei. Eine Gemeinschaftsveranstaltung von Moses Mendelssohn Zentrum, Selma Stern Zentrum für jüdische Studien Berlin-Brandenburg und Auswärtigem Amt in Kooperation mit der Topographie des Terrors und der Stiftung Denkmal für die ermordeten Juden Europas.

 

Boris Castellanos

'The Rescue’

The Story of

José Arturo Castellanos

http://www.castellanosmovie.com/

Ort: Stiftung Topographie des Terrors

Zurück