Film und Gespräch zu "Sechs Tage Krieg"

Im Rahmen der Reihe "Potsdamer Gespräche" findet am Dienstag, 12. Dezember, 18 Uhr, im Filmmuseum Potsdam (Breite Str. 1a/ Marstall) eine Filmvorführung mit anschließender Podiumsdiskussion zum Thema "Der 6-Tage-Krieg, seine Wahrnehmung in der DDR und seine Auswirkungen" statt. Gezeigt wird die Film-Doku "Sechs Tage Krieg" von Ilan Zev (Frankreich/Israel/Kanada 2007). Am anschließenden Filmgespräch nehmen u.a. Oberkonsistorialrat Ulrich Schröter (Berlin) und Chasan Jalda Rebling (Musikerin, Kantorin, Berlin) teil. Die Veranstaltung wird gemeinsam von Filmmuseum Potsdam, dem Pfarramt der Nagelkreuzkapelle, der LAkD (Landesbeauftragte zur Aufarbeitung der Folgen der kommunistischen Diktatur) Brandenburg und dem Moses Mendelssohn Zentrum Potsdam ausgerichtet.
Kartenreservierung: 0331-2718112, ticket@filmmuseum-potsdam.de. 

Ort: Filmmuseum Potsdam (Breite Str. 1a/ Marstall)

Zurück