Deutsch-jüdisches Leben in Argentinien: eine Schicksalsgemeinschaft

19 Uhr

 

Deutsch-jüdisches Leben in Argentinien:

eine Schicksalsgemeinschaft

 

Vortrag von Alfredo Schwarcz, Buenos Aires

 

anschließend Podiumsdiskussion mit Alfredo Schwarcz  und Jeanine Meerapfel (Präsidentin der Akademie der Künste Berlin)  

Moderation: Dr. Jeanette Erazo-Heufelder (Potsdam)

 

 

 

Die dramatischen Umwälzungen durch den Nationalsozialismus haben zur Entstehung einer deutschsprachigen jüdischen Gemeinschaft am Río de La Plata geführt. Mehr als 40.000 Menschen fanden dort Zuflucht. In seiner Studie Trotz allem... Die deutschsprachigen Juden in Argentinien (2010) hat der Psychologe und Gerontologe Alfredo Schwarcz verschiedene Biografien nachgezeichnet, ihre einmalige historische Erfahrung als Schicksals-gemeinschaft dargestellt und die weitere Entwicklung in der zweiten und dritten Generation der schon in Argentinien Geborenen verfolgt. In seinem Vortrag wird er vor allem die stets wiederkehrenden Muster ihrer Lebensgeschichten aufzeigen.

 

 

Ort: Simon-Bolívar-Saal

Ibero-Amerikanisches Institut (IAI)

Preußischer Kulturbesitz

Potsdamer Str. 37, 10785 Berlin

 

Eine Kooperationsveranstaltung des MMZ mit dem IAI und den Freunden des IAI

Hier können Bilder mit Bildunterschrift in die rechte Spalte eingefügt werden. (Max. Bildbreite 284, bei Einstellung "Proportional"

Ort: Simon-Bolívar-Saal Ibero-Amerikanisches Institut (IAI) Preußischer Kulturbesitz Potsdamer Str. 37, 10785 Berlin

Zurück