Ulla Unseld-Berkéwicz erhält die Moses Mendelssohn-Medaille 2016

Für ihr Wirken als Schriftstellerin und Verlegerin erhält Ulla Unseld-Berkéwicz die Moses Mendelssohn-Medaille 2016. Die Medaille, benannt nach dem jüdischen Aufklärungsphilosophen, wird am 6. September in der Berliner Staatsbibliothek der Stiftung Preußischer Kulturbesitz überreicht. Die Laudatio wird die Münchener Literaturwissenschaftlerin und Publizistin Frau Dr. Rachel Salamander halten. In diesem Jahr wird die Medaille darüber hinaus erstmals in Kooperation mit der Staatsbibliothek zu Berlin verliehen. Seit 1993 wird die Moses Mendelssohn Medaille an verdienstvolle Persönlichkeiten verliehen, die sich im Sinne und in der Tradition des Denkens von Moses Mendelssohn für Toleranz und Völkerverständigung und gegen Fremdenfeindlichkeit engagiert haben. 

Zurück