Gideon Botsch zum Vertrauensdozenten der HBS berufen

Dr. Gideon Botsch, wissenschaftlicher Mitarbeiter des MMZ, Forschungsschwerpunkt Antisemitismus- und Rechtsextremismusforschung, wurde am 19. November 2010 vom Vorstand der Hans-Böckler-Stiftung (HBS) zum Vertrauensdozenten berufen. Die Berufung wurde zunächst für drei Jahre ausgesprochen.

Die Hans-Böckler-Stiftung ist das Mitbestimmungs-, Forschungs- und Studienförderwerk des Deutschen Gewerkschaftsbundes mit Sitz in Düsseldorf.

Botsch, der von 1999 bis 2003 selbst Promotionsstipendiat der HBS war, wird als Vertrauensdozent u. a. für die Beratung von Stipendiatinnen und Stipendiaten der Stiftung zur Verfügung stehen.

 

Dr. Gideon Botsch

http://www.boeckler.de

Zurück