Feindbild Judentum. Antisemitismus in Europa

Buchpräsentation am 17. Juni 2008: Feindbild Judentum. Antisemitismus in Europa
Ort: Topographie des Terrors
Beginn: 20.00 Uhr
gemeinsam mit dem Verlag für Berlin-Brandenburg und der Topographie des Terrors


Feindbild Judentum. Antisemitismus in Europa
Buchvorstellung mit den Herausgebern:
Professor Dr. Julius Schoeps, Potsdam
Dr. Lars Rensmann, Potsdam
Moderation:
Professor Dr. Andreas Nachama, Berlin

Der vorliegende Sammelband befasst sich mit dem aktuellen Phänomen der Zunahme antisemitischer Vorurteile in Europa. In zwölf Länderstudien und vergleichenden Untersuchungen wird ein umfassendes Bild von Form und Ausmaß des Antisemitismus in Europa gezeichnet.

Julius Schoeps, 1942 geboren, ist Direktor des Moses Mendelssohn Zentrums für europäisch-jüdische Studien an der Universität Potsdam. Bis 2007 war er zudem Professor für Neuere Geschichte an der Universität Potsdam. Er hat zahlreiche grundlegende Veröffentlichungen zur deutsch-jüdischen Geschichte und zum Antisemitismus vorgelegt. Zuletzt erschien die gemeinsam mit Elke-Vera Kotowski herausgegebene Studie Herzls Utopie – Israels Gegenwart. The Utopia of Herzl – The Present of Israel (2008).

Lars Rensmann, 1970 geboren, ist Permanent Fellow am Moses Mendelssohn Zentrum für europäisch-jüdische Studien der Universität Potsdam und DAAD Assistant Professor am Department of Political Science der University of Michigan in Ann Arbor (USA). Zu seinen Arbeitsschwerpunkten zählen unter anderem die Erforschung von Rechtsextremismus und Antisemitismus sowie deutsche und europäische Politik. 2007 gab er gemeinsam mit Julius Schoeps den Sammelband Rechtsextremismus in Brandenburg. Handbuch für Analyse, Prävention und Intervention heraus.

Andreas Nachama ist Geschäftsführender Direktor der Stiftung Topographie des Terrors.

 

Ort: Martin-Gropius-Bau | Kinosaal | Niederkirchnerstr. 7 | 10963 Berlin-Kreuzberg

Beginn: 20.00 Uhr

 

 

Veranstaltungsort

Zurück