Dr. Elke-Vera Kotowski

Vita

geb. 1961 in Hagen/Westfalen

1983-1990 Studium der Politikwissenschaft, Literaturwissenschaft, Philosophie und Kulturwissenschaft in Duisburg und Berlin

1990 Dipl. Soz. Wiss. Gerhard Mercator Universität Duisburg

1990-1994 Redakteurin im Zeitgeist Verlag, Düsseldorf

1994-2000 Wissenschaftliche Mitarbeiterin am Lehrstuhl für deutsch-jüdische Geschichte an der Universität Potsdam, Historisches Institut

2000 Promotion (Dr. phil.) an der Universität Potsdam

seit 2000 Wissenschaftliche Mitarbeiterin am Moses Mendelssohn Zentrum

seit 2009 wissenschaftliche Koordinatorin des Walther Rathenau Graduiertenkolleg

Koordination Walther Rathenau Kolleg

Deutsch-Jüdisches Kulturerbe im In- und Ausland

Die Geschichte des Jüdischen Krankenhauses Berlin

Die Affäre Dreyfus

Jüdische Denker: Theodor Lessing

Jüdische Denker: Theodor Herzl

Synagogen in Brandenburg

Jüdische Porträts: Valeska Gert

Publikationen - Dr. Elke-Vera Kotowski

 

Bücher


Salondamen und Frauenzimmer. Selbstemanzipation deutsch-jüdischer Frauen in zwei Jahrhunderten, hrsg. von Elke-Vera Kotowski, Berlin: de Gruyter, 2015 [in Vorbereitung].

Das Kulturerbe deutschsprachiger Juden. Eine Spurensuche in den Ursprungs-, Transit- und Emigrationsländern, hrsg. von Elke-Vera Kotowski, Berlin/Boston: de Gruyter, 2015, 814 S.

Synagogen in Brandenburg. Spurensuche, hg. von Maria Berger, Uri Faber, Felicitas Grützmann, Matthias Albert Koch, Elke-Vera Kotowski (Leitung), Berlin 2013, 256 S.

Handbuch zur Geschichte der Juden in Europa, hrsg. von Elke-Vera Kotowski, Julius H. Schoeps, Hiltrud Wallenborn, 3. Auflage, Darmstadt 2013, 1016 S.

Handbuch zur Geschichte der Juden in Europa, hrsg. von Elke-Vera Kotowski, Julius H. Schoeps, Hiltrud Wallenborn, 2. Auflage, Darmstadt 2012, 1016 S. 

Valeska Gert. Ein Leben in Tanz, Film und Kabarett, Berlin: Verlag Hentrich & Hentrich, 2012, 64 Seiten (= Jüdische Miniaturen, Band 123).

„… und handle mit Vernunft“. Beiträge zur europäisch-jüdischen Beziehungsgeschichte, hg. von Gideon Botsch, Karin Burger, Irene A. Diekmann, Olaf Glöckner, Christoph Kopke, Elke-Vera Kotowski, Anna-Dorothea Ludewig, Ines Sonder, Werner Treß, Ursula Wallmeier, Hildesheim/Zürich/New York: Georg Olms Verlag, 2012, 668 Seiten.

Aufbau. Sprachrohr, Heimat, Mythos. Geschichte(n) einer deutsch-jüdischen Zeitung aus New York 1934 bis heute, Berlin: Verlag Hentrich & Hentrich 2011, 96 Seiten (= Jüdische Miniaturen, Band 109).

Geliebter Feind, gehasster Freund. Philosemitismus und Antisemitismus in Geschichte und Gegenwart, hrsg. von Irene A. Diekmann und Elke-Vera Kotowski,
Berlin: Verlag für Berlin-Brandenburg 2009, 752 S.

Grenzgänge zwischen Politik und Religion. Festschrift für Claus-Ekkehard Bärsch, hrsg. von Elke-Vera Kotowski und Reinhard Sonnenschmidt, München: Wilhelm Fink Verlag 2009, 256 S.

Theodor Lessing (1872–1933) Philosoph - Feuilletonist - Volksbildner.
Berlin: Verlag Hentrich & Hentrich 2009, 64 Seiten (= Jüdische Miniaturen, Bd. 87).

"Ich warf eine einsame Flaschenpost in das unermessliche Dunkel" - Theodor Lessing 1872-1933, hrsg. von Elke-Vera Kotowski, Hildesheim 2008, 224 S.

Spuren eines Europäers. Karl Emil Franzos als Mittler zwischen den Kulturen, hrsg. von Amy-Diana Colin, Elke-Vera Kotowski, Anna-Dorothea Ludewig, [HASKALA, Wissenschaftliche Abhandlungen, hrsg. vom Moses Mendelssohn Zentrum für europäisch-jüdische Studien, Bd. 36], Hildesheim 2008, 252 S.

Herzl Utopie - Israels Gegenwart. Begleitband zur Fotoausstellung, hrsg. von Elke-Vera Kotowski und Julius H. Schoeps, Berlin 2008, 104 S.

Wir glauben alle an den Einen [Adonai – Gott – Allah] Judentum – Christentum – Islam. Der rituelle Lebenszyklus im Vergleich, hrsg. von Elke-Vera Kotowski, Berlin 2008, 64 S.

Vom Hekdesch zum Hightech. 250 Jahre Jüdisches Krankenhaus Berlin im Spiegel der Geschichte der Juden in Berlin, hrsg. von Elke-Vera Kotowski und Julius H. Schoeps, Berlin 2007, 204 S.

From Heqdesh to Hightech. The 250 Years of the Jewish Hospital as Reflected in the History of Berlin Jewry, ed. by Elke-Vera Kotowski and Julius H. Schoeps, translated by Nele Thomsen and Elisabeth Nechutnys, Berlin 2007, 204 p.

„O dürft ich Stimme sein, das Volk zu rütteln!“ – Leben und Werk von Karl Wolfskehl (1869–1948), hrsg. von Elke-Vera Kotowski und Gert Mattenklott, [HASKALA, Wissenschaftliche Abhandungen, hrsg. vom Moses Mendelssohn Zentrum für europäisch-jüdische Studien, Bd. 33], Hildesheim 2007, 254 S.

„Sinngebung des Sinnlosen“ – Zum Leben und Werk des Kulturkritikers Theodor Lessing (1872–1933), hrsg. von Elke-Vera Kotowski, [HASKALA, Wissenschaftliche Abhandungen, hrsg. vom Moses Mendelssohn Zentrum für europäisch-jüdische Studien, Bd. 31], Hildesheim 2006, 288 S.

“J’Accuse...! ...ich klage an”. Zur Affäre Dreyfus. Eine Dokumentation, hrsg. im Auftrag des Moses Mendelssohn Zentrum von Elke-Vera Kotowski und Julius H. Schoeps, Berlin 2005, 224 S.

Juden in Berlin. Biografien, hrsg. von Elke-Vera Kotowski, Red. Elke-Vera Kotowski, Helen Thein, Moritz Reininghaus unter Mitarb. von Catherina Günther, Mario Huth und Christina Mestrom, Berlin 2005, 304 S.

Ari Rath: Auf dem Weg zum Frieden. Artikel und Essays aus fünf Jahrzehnten, hrsg. im Auftrag des Moses Mendelssohn Zentrums von Stefanie Oswalt, Elke-Vera Kotowski und Julius H. Schoeps unter Mitarb. von Alice Krück, Berlin 2005, 171 S.

Der Sexualreformer Magnus Hirschfeld. Ein Leben im Spannungsfeld von Wissenschaft, Politik und Gesellschaft, hrsg. von Elke V. Kotowski und Julius H. Schoeps, Berlin 2005, 400 S.

Emanuel Lasker. Homo ludens – homo politicius. Beiträge über sein Leben und Werk, hrsg. von Elke-Vera Kotowski, Susanna Poldauf, Paul Werner Wagner, Potsdam 2003, 256 S.

Handbuch zur Geschichte der Juden in Europa, hrsg. von Elke-Vera Kotowski, Julius H. Schoeps, Hiltrud Wallenborn, 2 Bde., Darmstadt 2001, 1016 S.

Feindliche Dioskuren. Theodor Lessing und Ludwig Klages – Das Scheitern einer Jugendfreundschaft (1885–1899), Berlin 2000, 320 S.

Wirtschaft und Gesellschaft. Franz Oppenheimer und die Grundlegung der Sozialen Marktwirtschaft. Studien zur Geistesgeschichte, Bd. 24, hrsg. von Elke-Vera Kotowski, Julius H. Schoeps, Bernhard Vogt, Berlin/Bodenheim 1999, 333 S.

Franz Oppenheimer: Gesammelte Schriften. Schriften zur Demokratie und sozialen Marktwirtschaft, hrsg. von Julius H. Schoeps, Alphons Silbermann, Hans Süßmuth in Verbindung mit Bernhard Vogt, bearbeitet von Elke-Vera Kotowski, 3 Bde., Berlin 1995–1998, 2.162 S.

 

Aufsätze

 

Weit von wo? Der Kulturtransfer jüdischer Emigranten aus dem deutschsprachigen Raum, in: Das Kulturerbe deutschsprachiger Juden. Eine Spurensuche in den Ursprungs-, Transit- und Emigrationsländern, hrsg. von Elke-Vera Kotowski, Berlin/Boston: de Gruyter, 2015, S. 1–18.

 

gemeinsam mit Katharina Hoba: Ein geerbtes Stück Heimat. Der Umgang nachfolgender Generationen mit den Dingen des deutsch-jüdischen Exils, in: Das Kulturerbe deutschsprachiger Juden. Eine Spurensuche in den Ursprungs-, Transit- und Emigrationsländern, hrsg. von Elke-Vera Kotowski, Berlin/Boston: de Gruyter, 2015, S. 473–488.

Kulturelle Identität und die Metapher von den gepackten Koffern, in: Das Kulturerbe deutschsprachiger Juden. Eine Spurensuche in den Ursprungs-, Transit- und Emigrationsländern, hrsg. von Elke-Vera Kotowski, Berlin/Boston: de Gruyter, 2015, S. 593–602.

Den Ersten Weltkrieg denken: Theodor Lessings „Philosophie der Not“, in: Jahrbuch des Simon-Dubnow-Instituts, Bd. XIII (2014), Göttingen 2014, S. 389–410.

 

„Herzliche Grüße aus dem Exil“ – Die deutsch-jüdische Emigration und Fragen zur Identität in der neuen Heimat, in: Transatlantische Auswanderungsgeschichten. Reflexionen und Reminiszenzen aus drei Generationen. Festschrift zu Ehren von Robert Schopflocher, Würzburg 2014, S. 101–105.

 

Die Synagoge – Zentrum jüdischen Lebens, in: Synagogen in Brandenburg. Spurensuche, hg. von  Maria Berger, Uri Faber, Felicitas Grützmann, Matthias Albert Koch, Elke-Vera Kotowski (Leitung), Berlin 2013, S. 14–16.

Jüdische Künstlerinnen – wieder entdeckt: Avantgarde und Reminiszenz – Die Facetten der Valeska Gert (1892-1978).

MEDAON 13|2013 – URL: http://www.medaon.de/pdf/MEDAON_13_Kotowski.pdf

Der Jüdische Selbsthass (Theodor Lessing, 1930), in: Handbuch des Antisemitismus, Bd. 6: Publikationen, hrsg. von Wolfgang Benz u.a., Berlin: de Gruyter 2013, 378–380.

Die „Judenfrage“ und ihre europäische Antwort, in: europa ethnica. Zeitschrift für Minderheitenfragen, 3/4 2011, S. 66-72.

Jüdischer Selbsthass, in: Handbuch der Antisemitismusforschung, Bd. 3: Begriffe, Theorien, Ideologien, hrsg. von Wolfgang Benz u.a.; Berlin: de Gruyter 2010, S. 168–169.

Theodor Lessing, in: Killy Literaturlexikon. Autoren und Werke des deutschsprachigen Kulturraums, hrsg. von Wilhelm Kühlmann, 2. überarbeitete Auflage, Berlin: de Gruyter 2010, Bd. 7, S. 370–371.

Theodor Lessing, in: Handbuch der Antisemitismusforschung, Bd. 2: Biografien, hrsg. von Wolfgang Benz u.a., Berlin: de Gruyter 2009, S. 475–477.

„Wahnmoching“ und die „Enormen“. Die Kosmiker Ludwig Klages und Alfred Schuler und ihre ‚politisch Religion‘, in: Grenzgänge zwischen Politik und Religion. Festschrift für Claus-Ekkehard Bärsch, hrsg. von Elke-Vera Kotowski und Reinhard Sonnenschmidt, München: Wilhelm Fink Verlag 2009, S. 117–137.


Theodor Lessing (1872–1933) – Ein deutsch-jüdisches Schicksal zwichen Reichsgründung und „Machtergreifung“, in: „Ich warf eine einsame Flaschenpost in das unermessliche Dunkel“ – Theodor Lessing 1872-1933, hrsg. von Elke-Vera Kotowski, Hildesheim 2008, S. 12–17.

Theodor Lessings Verhältnis zum Judentum, in: „Ich warf eine einsame Flaschenpost in das unermessliche Dunkel“ – Theodor Lessing 1872–1933, hrsg. von Elke-Vera Kotowski, Hildesheim 2008, S. 100–107.

Der Fall Dreyfus und die Folgen, in: Aus Politik und Zeitgeschichte, Themenheft Juden in Europa, 50/2007, 10.12.07, S. 25–32.

Tanz auf dem Vulkan. Die Jahre der Weimarer Republik, in: Berlin. Geschichte einer Stadt, hrsg. von Julius H. Schoeps, 2. Auflage, Berlin 2007 [2001], S. 120–127.

Das europäische Judentum am Vorabend der Katastrophe. Ein Prolog, in: Die Kunst des Vernetzens. Festschrift für Wolfgang Hempel, hrsg. von Botho Brachmann, Helmut Knüppel, Joachim-Felix Leonhard und Julius H. Schoeps, Berlin 2006, S. 357–373.

Magnus Hirschfeld und seine Zeit – Eigen- und Fremdbild Berliner Juden um 1900, in: Sexuologie. Zeitschrift für sexualmedizinische Fortbildung und Forschung 13 (2–4), 2006/80–83, S. 80–83.

Zwischen Omnipotenzdenken und Selbsthaß – Theodor Lessings Entwicklungsjahre, in: „Sinngebung des Sinnlosen“ – Zum Leben und Werk des Kulturkritikers Theodor Lessing (1872–1933), hrsg. von Elke-Vera Kotowski, [HASKALA, Wissenschaftliche Abhandungen, hrsg. vom Moses Mendelssohn Zentrum für europäisch-jüdische Studien, Bd. 31], Hildesheim 2006, S. 57–72.

„Das corpus delici“. Das Bordereau und sein Weg in die deutsche Botschaft, in: „J’Accuse...! ...ich klage an“. Zur Affäre Dreyfus. Eine Dokumentation, hrsg. im Auftrag des Moses Mendelssohn Zentrum von Elke-Vera Kotowski und Julius H. Schoeps, Berlin 2005, S. 29–32.

„Der einzige Beweis, dass sie jemals auf der Welt waren, liegt in ihren Briefen“. Der Brief als kulturgeschichtliches und quellenrelevantes Medium, in: Aus Kindern wurden Brief. Die Rettung jüdischer Kinder aus Nazi-Deutschland, hrsg. Von Gudrun Maierhof, Chana Schütz und Hermann Simon, Berlin 2004, S. 20–37.

Philia. Der antike Freundschaftsbegriff, in: Aber am Abend laden wir uns ein. Ein Mosaik für Wolfgang Hempel zum siebzigsten Geburtstag, hrsg. von Meino Naumann, Potsdam 2001, S. 87–97.

Wege der Akkulturation, in: Handbuch zur Geschichte der Juden in Europa, hrsg. von Elke-Vera Kotowski, Julius H. Schoeps, Hiltrud Wallenborn, 2 Bde., Darmstadt 2001, S. 353–363.

Verkünder eines ‚heidnischen‘ Antisemitismus. Die Kosmiker Ludwig Klages und Alfred Schuler, in: „Verkannte brüder“? Stefan George und das deutsch-jüdische Bürgertum zwischen Jahrhundertwende und Emigration, hrsg. von Gert Mattenklott, Michael Philipp und Julius H. Schoeps, [HASKALA, Wissenschaftliche Abhandungen, hrsg. vom Moses Mendelssohn Zentrum für europäisch-jüdische Studien, Bd. 31], Hildesheim 2001, S. 201–218.

Philosophie der Not – Theodor Lessing, in: Judentum und politische Existenz. Siebzehn Portrait deutsch-jüdischer Intellektueller, Hannover 2000, S. 137–153.

„Nun ist auch dieser unselige Spuk weggewischt“ – Theodor Lessing im Geister seiner Zeitgenossen, in: ZRGG, 50 (1998) Heft 3, S. 193–218.

Arbeitsbereiche / Projekte - Dr. Elke-Vera Kotowski

 

Arbeitsbereiche

Europäisch-jüdische Geschichte/Regional- und Sozialgeschichte
Europäisch-jüdische Kulturgeschichte
Pädagogische Programme
Walther Rathenau Graduiertenkolleg

 

aktuelle Projekte

Kultur und Identität. Deutsch-jüdisches Kulturerbe im In- und Ausland
Synagogen in Brandenburg. Auf Spurensuche

 

Ausstellungen

Vilne - Wilna - Wilno - Vilnius. Jiddische Verleger und Übersetzer deutscher Autoren im Spiegel ihrer Bücher (Wanderausstellung seit 2013)
Synagogen in Brandenburg. Auf Spurensuche (Wanderausstellung seit 2012)
Valeska Gert. Ein bewegtes Leben in Tanz, Film und Kabarett (2011/2012)
Herzls Utopie - Israels Gegenwart (Wanderausstellung seit 2008)
"Ich warf eine Flaschenpost ..." Theodor Lessing. Leben und Werk (2008; 2013)
Vom Hekdesch zum Hightech. 250 Jahre Jüdisches Krankenhaus Berlin (Wanderausstellung seit 2006)
"J'Accuse..." Die Affäre Dreyfus (Wanderausstellung seit 2005)