Die Mendelssohns als Unternehmer und Bankiers

Bearbeitung: Dr. Sebastian Panwitz

Gut anderthalb Jahrhunderte Jahre nahmen die Mendelssohns entscheidenden Anteil an der wirtschaftlichen Entwicklung Berlins, Preußens und Deutschlands. Im Zentrum der Mendelssohnschen Tätigkeit stand die international agierende Privatbank Mendelssohn und Co., ihrerseits wiederum Gründerin und Teilhaberin dutzender weiterer Firmen. Hinzu kamen u. a. ein Textilunternehmen, drei weitere Banken, ein überregionaler Verlag und ein Chemieunternehmen – die Agfa -, die allesamt von Mendelssohns gegründet und aufgebaut wurden.

Der wirtschaftliche Einfluß war die Grundlage für das Mendelssohnsche Engagement auf den Feldern der Kunst und Philosophie ebenso wie in den Bereichen Politik, Diplomatie, Wissenschaft, Mäzenatentum und Wohltätigkeit.

Das Projekt nimmt erstmals die wirtschaftliche Gesamttätigkeit der Mendelssohn-Familie über sechs Generationen ins Blickfeld und wird verdeutlichen, daß die Mendelssohns wie wohl kaum eine andere deutsche Familie wirtschaftlichen Erfolg mit Höchstleistungen auf fast jedem anderen Gebiet des kulturellen und gesellschaftlichen Lebens verbinden konnten.