Dialog 2018

 

MOSES MENDELSSOHN AKADEMIE • MOSES MENDELSSOHN STIFTUNG • 
MOSES MENDELSSOHN ZENTRUM

 

Potsdam 1/2018, Heft 78

  • Die Ringparabel ist noch immer aktuell …
    … und ihre Fragen bis heute unbeantwortet. Die Premiere von Lessings „Nathan der Weise“ in Kaunas
  • „Faszinierende Persönlichkeiten“
    Thomas L. Gertzen forscht zu jüdischen Biographien in der deutschsprachigen Ägyptologie
  • Beobachtung asylfeindlicher Kundgebungen
    Die Emil Gumbel Forschungsstelle am MMZ analysiert rechtsextreme Demonstrationen in Brandenburg
  • Die Quadratur eines Prager Kreises
    Komplexe Zugehörigkeitskonstruktionen vier jüdisch-deutscher Intellektueller als revolutionäres Schema
  • Einblick in die Sozialgeschichte des 18. Jahrhunderts
    Die Moses Mendelssohn Akademie konnte die Gründungsurkunde des Halberstädter Wohlfahrtsvereins ersteigern
  • Von MMA bis MMZ
    - Eröffnung des Teddy Kollek Hauses in Wien
    - Sammlung zur jüdischen Musik im MMZ
    - NS-Raubkunst in deutschen Museen
    - Gedenken an die Deportation in Halberstadt
    - Ehrendoktorwürde für Hermann Simon

 

Potsdam 2/2018, Heft 79

  • Der „Wiener“ Bürgermeister von Jerusalem kehrt zurück
    Teddy Kollek wurde in Wien geehrt – und seine Kinder erhielten die Moses Mendelssohn Medaille
  • Deutsche Gewerkschaften und Israel 
    Eine Tagung der Hans-Böckler-Stiftung und des MMZ beleuchtete historische und aktuelle Aspekte
  • Ein Frankfurter in Potsdam
    Gastprofessor Stefan Vogt forscht unter anderem zur zionistischen Bewegung in Deutschland
  • Theorien über Antisemitismus und Irrationalismus
    NS-Ideologie und ihre Kritik aus der Perspektive von Philosophen jüdischer Herkunft
  • NS-Raubkunst in den deutschen Museen
    Rückgabe von sechs Tonreliefs durch die Stiftung Preußischer Kulturbesitz an die Erben (Teil 2)
  • Von MMA bis MMZ
    Internationaler Workshop „Kolonialismus und Judentum in Deutschland“ am 5. Juli in Berlin 
    Publikationen der Wilhelm-Fraenger-Stiftung
    - Workshop zu Antisemitismus in Ostdeutschland