Der religiöse Lebenszyklus.
Interreligiöser Dialog - Formen der Umsetzung in Schule und Alltag

Bearbeitung: Dr. Elke-Vera Kotowski

Von der Geburt über die Heirat bis hin zum Tod ist das religiöse Leben durch Rituale gekennzeichnet. Brit Mila, Hitan, Taufe, Bar Mizwa, Konfirmation sind Initiationsriten, die die Aufnahme von Kindern und Jugendlichen in die religiöse Gemeinschaft symbolisieren. Das religiöse Jahr im Judentum, Christentum und Islam ist mit eine Vielzahl von Feiertagen durchzogen, die auf Überlieferungen basieren, die häufig einen gemeinsamen Ursprung haben.

Die Broschüre „Wir glauben alle an den Einen (Adonai – Gott – Allah)“, die sich sehr gut für den Schulunterricht (LER, Religions-, Sozialkunde-, PW-Unterreicht etc.) eignet, präsentiert auf nur wenigen Seiten die wichtigsten Informationen zu den drei monotheistischen Religionen Judentum, Christentum und Islam. Die ausgewählten Informationen, die insbesondere das alltägliche Leben betreffen, bieten eine gute Möglichkeit, die Gemeinsamkeiten der drei Religionen kennen zu lernen und zu verstehen.

Die Broschüre ist im Moses Mendelssohn Zentrum erhältlich.

Projektleiterin: Dr. Elke-Vera Kotowski