Bibliothek verbrannter Bücher

Bearbeitung: Dr. Werner Treß

Mit der Edition Bibliothek verbrannter Bücher gedenkt das Moses Mendelssohn Zentrum Potsdam den AutorInnen, deren Schriften 1933 von den Nationalsozialisten verbrannt und verboten wurden und die heute zum großen Teil in Vergessenheit geraten sind. Etwa 300 dieser Titel werden als „Bibliothek verbrannter Bücher“ neu herausgegeben und an Gymnasien und Oberschulen installiert. Die als interaktives Denkmal gedachte Bibliothek soll die Auswüchse der kultur- und menschenverachtenden nationalsozialistischen Diktatur verdeutlichen und Jugendliche für Demokratie und Meinungsvielfalt sensibilisieren. Historische Hintergrundinformationen zur Bücherverbrennung und den einzelnen AutorInnen fördern in Form eines Essaybands, einer didaktischen Lehrerhandreichung, einer schülerorientierten CD-Rom und einer Website die Auseinandersetzung mit der Büchersammlung.

weitere Informationen