Anja Jungfer

Vita

Geboren 1980 in Jena

Studium der Literaturwissenschaft und Anglistik/ Amerikanistik (M.A.) an der Universität Potsdam und der Strathclyde University Glasgow

2014 Abschlussarbeit zu „Jüdische Lebenswelten im Gesamtwerk Egon Erwin Kischs“

Seit 2015 Stipendiatin des Ludwig-Rosenberg-Graduiertenkollegs als Promotionsstipendiatin der Hans-Böckler-Stiftung

 

Promotionsprojekt

Das „Rote Prag“ und seine Kreise – Biografische, publizistische und im literarischen Werk vorhandene Berührungspunkte zwischen Arbeiterbewegung und Judentum bei Egon Erwin Kisch, Otto Katz, Lenka Reinerova und F.C. Weiskopf

(Arbeitstitel)

Im Promotionsprojekt werden einerseits biografische Schnittstellen zwischen beiden Zugehörigkeiten – vor allem hinsichtlich des öffentlichen Wirkens in Form von Reden, Auftritten und organisatorischem Zusammenwirken – untersucht. Andererseits soll die öffentliche Positionierung zu Arbeiterbewegung und Judentum anhand des publizistischen Werkes der vier, der Herkunft nach,  bürgerlichen Intellektuellen herausgestellt werden, wobei die Debattenkultur zu diesen zwei Topoi innerhalb ausgewählter periodischer Druckschriften und deren Wechselwirkung mit dem jeweiligen Autorenwerk zu berücksichtigen ist. Als Ergänzung zum gängigen Rezeptionsmuster des „Prager Kreises“ soll überdies die Frage erörtert werden, inwiefern  „Jüdischkeit“ in diesem spezifischen Raum eine Rolle bei der Solidarisierung mit der Arbeiterbewegung spielte.

 

Publikationen

»Aber zum Glück kann unsere kleine Familie als lebender Beweis dafür dienen, dass man an einem vorgesehenen Ort ankommen kann.« – Das Streben nach Gemeinschaft und die Konstruktion von Zugehörigkeit(en) am Beispiel der ›Familie Seghers-Kisch‹. In: Argonautenschiff; Jahrbuch der Anna-Seghers-Gesellschaft Berlin und Mainz e.V.; Band 23, Arbeits- und Freundschaftsbeziehungen in Leben und Werk von Anna Seghers; 2014/2015; S.121-136.

 

Vorträge                            

2014

Das Streben nach Gemeinschaft und die Konstruktion von Zugehörigkeit(en) am Beispiel der ›Familie Seghers-Kisch. Jahrestagung der Anna-Seghers-Gesellschaft, Meiningen, 2014

Kisch in und über Berlin. Biografische Notizen und Lesung. Geschäftsstelle „Der Rote Laden“/Die Linke, Berlin

2016

Kurskorrekturen. Volksfront und „Judenfrage“ im „Gegen-Angriff“ 1933-1936. „Streben nach Emanzipation? Judentum und Arbeiterbewegung im 20. Jahrhundert. Tagung des Ludwig-Rosenberg-Kollegs, Akademie des Jüdischen Museums Berlin